Schutzkonzept für das Feiern von Gottesdiensten

in der Baptistengemeinde Schorndorf

                                                                                                                                             Schorndorf, den 02.11. 2020

Geltungsbereich

Das nachfolgende Hygienekonzept setzt die Anforderungen der Landesregierung zum Infektionsschutz der Corona Pandemie in der Fassung vom 02.11. 2020 für die Veranstaltungen der Baptistengemeinde Schorndorf um.

Grundsätzliches

Seit einigen Wochen ist es gemäß den Bestimmungen der Landesregierung (BaWü) wieder möglich, unter bestimmten Auflagen, gemeinsame Gottesdienste zu feiern. Weil wir als Gemeinde einen aktiven Beitrag zur Eindämmung des Virus leisten wollen, ist für uns die Orientierung an den bestehenden Vorgaben und die Entwicklung eines eigenen, spezifischen Hygienekonzeptes für unsere Veranstaltungen selbstverständlich. Für den reibungslosen Ablauf unserer Veranstaltungen haben wir ein geschultes `Ordner-Team´ eingesetzt, das die Umsetzung der Maßnahmen vor Ort koordinieren soll. Wir bitten um Verständnis dafür, dass diese Regelung einige Veränderungen zum Beispiel im vertrauten Ablauf der Gottesdienste mit sich bringen wird.

Doch gegenwärtig sind Gottesdienste im Gemeindezentrum nur dann mit minimiertem Infektionsrisiko möglich, wenn die Hilfen dieses Teams von allen Gästen vorbehaltlos berücksichtigt werden!

 

Verantwortlichkeiten der Gemeindeleitung

Die Verantwortung für den Erlass und die Steuerung der Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in der Baptistengemeinde Schorndorf trägt die Leitung der Gemeinde. Die Gemeinde Schorndorf orientiert sich ergänzend zu den behördlichen Verordnungen an diesem Schutzkonzept als Grundlage für das Miteinander in ihrem Haus.

Eigenverantwortung der Besucher

Wir bitten dringend darum auf einen Besuch im Gemeindezentrum zu verzichten, wenn:

     * ...Sie Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person hatten und diese Begegnung weniger als 14 Tage

        zurück liegt.

     * ...Sie Corona-typische Symptome wie: -Geruchs,- und Geschmacksstörungen; -Husten; -Fieber oder

        Halsschmerzen bei sich feststellen.     

 

        Bitte kontaktieren Sie in diesen Fällen (telefonisch) Ihren Hausarzt und lassen Sie sich von Ihm beraten.

     * Zum Zweck der Nachverfolgung von Infektionsketten müssen bei allen Veranstaltungen die Kontaktdaten

       der Teilnehmer erfasst werden. Die Daten werden datenschutzkonform unter Verschluss im Gemeindebüro

       aufbewahrt und nach 4 Wochen vernichtet.

Einzelmaßnahmen

  1. Grundsätzlich ist ein Abstand von 1,5 m einzuhalten, sofern die Personen nicht in einem Haushalt leben oder in direkter Linie verwandt sind.

  2. Beim Betreten und Verlassen des Gebäudes sowie dem Aufenthalt auf Verkehrsflächen (Fluren etc.) und Sanitäreinrichtungen sind Besucher verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

  3. Gegenstände, die von mehreren Personen berührt werden (z.B. Mikrophone, Türklinken, etc.), werden regelmäßig gereinigt.

  4. Wir bitten dringend darum, die Leitung der Gemeinde oder die für den Gottesdienst verantwortliche Person (Pastor oder Moderator /-in) über mögliche Corona-Verdachtsfälle in der Gemeinde zu informieren.

Regelungen für unsere Gottesdienste:

  1. Der Zugang zum Gebäude ist nur durch den Haupteingang gestattet. An allen anderen Zugängen befinden sich schriftliche Hinweise dazu.

  2. Am Eingang besteht die Möglichkeit zur Handdesinfektion. Wir bitten dringend davon Gebrauch zu machen.

  3. Die Zutrittsvoraussetzungen und Hygieneregeln werden durch Aushänge am Eingang erläutert.

  4. Das Einhalten der Hygieneabstände wird beim Zugang und auf dem Weg zum Sitzplatz durch unsere Ordner erläutert und überwacht.

  5. Zur Einhaltung der Abstände zwischen unseren Besuchern im Gottesdienstraum ist jede zweite Stuhlreihe gesperrt und entsprechend gekennzeichnet. Ordner weisen den Besuchern ihre Sitzplätze so zu, dass zwischen Personen, die nicht in einem Haushalt leben oder in direkter Linie verwandt sind, jeweils 2 Sitzplätze frei bleiben.

  6. Während dem Aufenthalt auf dem zugewiesenen Platz ist durchgängig ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auf gemeinsames Singen muss leider verzichtet werden. Gesang durch einzelne Musiker (auf der Bühne) ist ohne Mundschutz zulässig.

  7. Vor und nach der Veranstaltung ist ein längerer Aufenthalt im Foyer nicht zulässig.

  8. Die Einhaltung der Regeln wird durch ein Team geschulter Ordner überwacht.

  9. Der Gottesdienstraum wird vor und nach einer Veranstaltung gründlich gelüftet. Während der Veranstaltung wird über die Lüftungsanlage Frischluft zugeführt.

  10. Nach der Veranstaltung werden Türgriffe (auch von den Sanitärräumen) durch die Ordner gereinigt und desinfiziert.

  11. Für Abendmahlsfeiern gilt ein spezielles Hygienekonzept (siehe unten).  

  12. Enge Räume im Gemeindehaus (insbesondere Teeküchen) sind – wenn überhaupt nötig – nur einzeln zu betreten.

  13. Die Kollekte wird möglichst bargeldlos eingesammelt, also digital oder durch Überweisung. Am Ausgang wird ein Kollektenkorb bereitgestellt. Die Entleerung erfolgt aus hygienischen Gründen zeitversetzt.

  14. Dem Wunsch nach Seelsorge und Segnung nach dem Gottesdienst wird nur unter den oben genannten Hygieneregeln nachgekommen.

 

Regelungen für Abendmahlsfeiern:

Das `Hygienekonzept-ABENDMAHL´ setzt die Anforderungen der Landesregierung zum Infektionsschutz während der Corona Pandemie, in Ergänzung der Regularien zum Gottesdienst, ab dem 2.11.2020 für Abendmahlsfeiern innerhalb der Baptistengemeinde Schorndorf um.

  1. VORBEREITUNG:  

Ausgabe des Brotes:  Die beteiligten Verteiler*Innen platzieren sich am rechten und linken Rand der Bühne und sind grundsätzlich mit Mund-/ Nasenschutz ausgestattet. Mit einer geeigneten Zange werden einzelne Brotwürfel aus einem Teller aufgenommen und (kontaktlos) in die Hand des jeweiligen Teilnehmers gegeben. Dabei ist auf ausreichenden Abstand zu achten.

 

Ausgabe des Traubensaftes:  Die beteiligten Verteiler*Innen platzieren sich in ca. 2 Meter Abstand Richtung Zentrum der Bühne. Mit Mund- / Nasenschutz und Einweghandschuhen ausgestattet, stellen sie gefüllte Einzelgläschen auf einen bereitstehenden Stehtisch. Dort können die

`Einzelkelche´ unter Einhaltung der Abstandsregeln von den Teilnehmern aufgenommen werden.

 [Eine Übersichts-Skizze der Gehwege im Gemeinderaum finden Sie hier:                ]

 2.  DURCHFÜHRUNG:  

Die Ausgabe von Brot und Saft an der Bühne erfolgt unter Einhaltung der Abstände von mindestens 1,5 m zwischen Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt wohnen,  und mit angelegtem Mund- / Nasenschutz. Im Raum entstehen zwei stetig fließende Teilnehmerströme, die sich auf zuvor vom Leiter der Feier, für jeden Sitzblock klar definierten Wegstrecken bewegen (siehe Skizze). Auch die Gäste der Emporen fügen sich in diesen genannten Teilnehmerstrom regelkonform mit ein. Damit ist sichergestellt, dass sich Laufwege nicht kreuzen und die Teilnehmer nicht in eine unerwünschte Nähe zueinander geraten.

Die Reihenfolge der Teilnehmer und ihre Laufwege Richtung Bühne, werden vom jeweiligen Leiter der Abendmahlsfeier zuvor klar definiert und systematisch erläutert.

Wenn nach dem Empfang von Brot und Saft alle Gottesdienstteilnehmer wieder ihre Plätze eingenommen haben, folgen vom Leiter der Feier die `Einsetzungsworte´. Anschließend werden die Gaben an den Plätzen eingenommen. Dazu kann am Platz kurzzeitig die Mund-Nasen-Maske abgenommen werden.

3.  NACHBEREITUNG:  

Am Ende der Feier stellen die Teilnehmer ihre leeren `Einzelkelche´ im Foyer auf einem bereitstehenden Tisch ab. Von dort aus gelangen die Gläser in die Spülküche und werden unter hoher Temperatur maschinell gereinigt.

Die Einhaltung dieser Regeln wird durch ein Team eingewiesener Ordner permanent überwacht!

Schorndorf, den  01.11.2020

                                                                             

..............

Regelungen für unsere Kindergottesdienste:

  1. Kindergottesdienste werden so gestaltet, dass überwiegend ein Abstand von 1,5 m zwischen den Teilnehmern eingehalten wird. Gemeinsames Singen findet nicht statt. Allen teilnehmenden Eltern und Kindern wird empfohlen, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Der Raum wird vor und nach dem Kindergottesdienst gründlich gelüftet.

Sonstige Veranstaltungen:

  1. Veranstaltungen in Gruppenräumen (z.B. Gebet, Bibelgespräch und die Treffen der Jugend) sind nur unter strikter Anwendung dieses Hygienekonzeptes zulässig, soweit sie einen Andachts- oder gottesdienstlichen Charakter haben. Veranstaltungen mit geselligem Charakter sind nicht erlaubt. Die Gruppenverantwortlichen wählen einen Raum mit geeigneter Größe, so dass während der Veranstaltung der Mindestabstand eingehalten werden kann. Die Räume werden regelmäßig, spätestens nach 60 Minuten, gelüftet. Für die Einhaltung der Regelungen bei diesen Veranstaltungen ist die jeweilige Gruppenleitung zuständig.

  2. Musikproben und Sportveranstaltungen in Gemeinde- oder Privaträumen sowie Hauskreistreffen in privaten Räumen sind nicht zulässig.

Private Veranstaltungen:

  1. Räume des Gemeindezentrums können derzeit nicht für private Veranstaltungen überlassen werden, da diese nach den Regelungen der Landesverordnung untersagt sind. 

Diese Maßnahmen und Regelungen treten am 02.11. 2020 in Kraft und gelten bis auf weiteres. Für eine ggf. notwendige Anpassung an geänderte Verordnungen der Landesregierung ist die Gemeindeleitung zuständig.

 

Schorndorf, den 03.11. 2020

 

Das Leitungsteam,

Baptistengemeinde Schorndorf

--------------------------------------------------------​

           Gesundheitsamt Rems-Murr-Kreis; Bahnhofstraße 1, 71332 Waiblingen, Tel. 07151 501 1608                       

Covid 19